Unfallverhütungsvorschriften

Unfallverhütungsvorschriften legen genaue Sicherheitsregeln für den Betrieb fest.

Die Unfallverhütungsvorschriften regeln, wie der Arbeitgeber die Beschäftigten vor Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und anderen Gesundheitsgefahren schützen muss. Sie legen auch fest, welche Verhaltensregeln die Arbeitnehmer zu ihrem eigenen Schutz beachten müssen. Unfallverhütungsvorschriften werden von den Trägern der Unfallversicherung, zum Beispiel den Berufsgenossenschaften, erlassen und gehören zum Arbeitsschutz.

 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Jo B. Das Job-Lexikon, Bonn 2016