Studium

Ein Studium ist eine Ausbildung an einer Hochschule.

Es gibt verschiedene Arten von Hochschulen in staatlicher, privater oder kirchlicher Trägerschaft: Universitäten (einschließlich Technischer Universitäten), Fachhochschulen, Kunst- und Musikhochschulen, Verwaltungshochschulen und andere. Bei der Auswahl von Studiengang und Hochschule helfen die Berufsberatung der Arbeitsagentur und die Studienberatung an den Hochschulen.

Wer an einer Universität studieren möchte, benötigt grundsätzlich die allgemeine Hochschulreife, also das Abitur. Für die Ausbildung an einer Fachhochschule benötigt man die Fachhochschulreife. Wer zunächst eine Berufsausbildung macht, kann durch berufliche Fortbildung oder Berufspraxis eine Hochschulzugangsberechtigung erlangen und an einer Hochschule studieren.

Studierende können durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) finanzielle Unterstützung erhalten. Außerdem kann man sich bei zahlreichen Stiftungen und Begabtenförderungswerken oder auch bei der Bundeswehr um ein Stipendium bemühen. Wer sich bei der Bundeswehr für die Offizierslaufbahn entscheidet, erhält während des Studiums ein volles Gehalt. Die Bundeswehr bietet auch Berufsausbildungen mit integriertem Studium an.

Für Menschen mit Behinderungen gibt es ergänzend Nachteilsausgleiche, um ein Studium erfolgreich zu absolvieren.

 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Jo B. Das Job-Lexikon, Bonn 2016