Berufsfachschule

Berufsfachschulen bereiten Jugendliche auf eine Berufsausbildung oder eine Beschäftigung vor.

Das Bildungsangebot dieser Vollzeitschulen ist breit gefächert. Es gibt Berufsfachschulen für künstlerische, hauswirtschaftliche, soziale und pflegerische Berufe, für Fremdsprachenberufe, Berufe des Gesundheitswesens und viele mehr.

Um eine Berufsfachschule besuchen zu können, muss man in der Regel einen Schulabschluss haben (zum Beispiel den Hauptschulabschluss oder den mittleren Schulabschluss). Wenn die Berufsfachschule keine volle Berufsausbildung vermittelt, kann unter bestimmten Voraussetzungen das erste Jahr der Berufsfachschule bei einer dualen Ausbildung angerechnet werden.

Die Bildungsgänge an Berufsfachschulen dauern je nach Fachrichtung ein bis drei Jahre. Wer die Ausbildung an einer Berufsfachschule erfolgreich abgeschlossen hat, kann sich auch in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf prüfen lassen, wenn sich die Inhalte der beiden
Ausbildungsberufe gleichen. Ob der Bildungsgang anerkannt wird, sollte man vor dem Besuch einer Berufsfachschule prüfen.

 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Jo B. Das Job-Lexikon, Bonn 2016