Berufsausbildung

  • Zum Lexikoneintrag in Leichter Sprache geht es hier.
     

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Berufsausbildungen. Die meisten sind duale Ausbildungen mit einem praktischen und einem theoretischen Teil.

Die Mehrheit der Jugendlichen entscheidet sich für einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf. Der praktische Teil dieser Ausbildung findet im Betrieb statt. Der begleitende theoretische Teil wird in der Berufsschule absolviert. Da das Lernen also zweigeteilt ist, spricht man von einer dualen Ausbildung. Darüber hinaus gibt es Berufe mit geregelten Ausbildungsgängen und Berufe, in denen ausschließlich an Schulen ausgebildet wird.

Siehe auch

Ausbildung, außerbetriebliche
Ausbildung, behindertenspezifische
Ausbildung, überbetriebliche
Berufsausbildung, schulische
Berufsausbildung in Teilzeit

 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Jo B. Das Job-Lexikon, Bonn 2016