Ausländische Jugendliche, Jugendliche mit Migrationshintergrund

In der beruflichen Bildung wird die Chancengerechtigkeit für junge Menschen ausländischer Herkunft besonders gefördert.

Jugendliche mit Migrationshintergrund können von der Arbeitsagentur mit berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen unterstützt werden. Vorher ist eine Berufsberatung erforderlich, die auch von ihren Eltern genutzt werden kann. Unter bestimmten Voraussetzungen können die Jugendlichen auch an berufsbezogenen Deutschkursen teilnehmen. Darüber hinaus werden Integrationskurse für junge Erwachsene angeboten.

Ausländische Jugendliche oder junge Menschen mit Migrationshintergrund können bis zum Alter von 27 Jahren spezielle Unterstützung bekommen, um sich auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zurechtzufinden. Beim Jugendmigrationsdienst (JMD) erhalten sie fachkundige Begleitung mit individuellen Förderplänen und Einzelberatung.

Siehe auch

Integrationsbeauftragte/Integrationsbeauftragter

Internet

www.bamf.de
www.jobstarter.de
www.start-stiftung.de

 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Jo B. Das Job-Lexikon, Bonn 2016