Aufbausprachkurse

Ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger, die studieren möchten, können ein Stipendium für einen Aufbausprachkurs erhalten.

Auf Basis der Richtlinien Garantiefonds Hochschule fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Sprachförderung für Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler sowie Flüchtlinge mit gesichertem Aufenthaltsstatus bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres. Aufbauend auf den Integrationskursen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge werden die Teilnahme an Deutschsprachkursen bis zum Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens und die Teilnahme an Sonderlehrgängen und Studienkollegs gefördert.

Diese Maßnahmen sollen junge Menschen, die nicht mehr schulpflichtig sind, dazu befähigen, die Hochschulreife zu erwerben, ein Hochschulstudium aufzunehmen oder eine im Herkunftsland begonnene Hochschulausbildung in Deutschland fortzusetzen.

Internet

www.bildungsberatung-gfh.de

Siehe auch

Deutschkurse

 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Jo B. Das Job-Lexikon, Bonn 2016