Arbeitsunfall

Arbeitsunfälle sind Unfälle, die während der Arbeitszeit, bei Betriebsveranstaltungen oder auf dem Weg zur oder von der Arbeit geschehen.

Wer einen Arbeits- oder Wegeunfall hatte, sollte so schnell wie möglich zu einem Arzt gehen. Danach muss der Unfall dem Arbeitgeber mitgeteilt werden. Der Arbeitgeber informiert dann den zuständigen Träger der Unfallversicherung. Verantwortlich für die Abwicklung von Arbeitsunfällen sind die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

Die gesetzliche Unfallversicherung übernimmt die Kosten für die ärztliche Behandlung und die Wiederherstellung der Gesundheit, also für die Rehabilitation. Sie zahlt Verletztengeld, wenn man nach dem Unfall arbeitsunfähig ist. Außerdem kommt sie für Umschulungen auf, wenn man seinen alten Beruf nicht mehr ausüben kann. Bei dauerhaften schwerwiegenderen Unfallfolgen wird eine Unfallrente der gesetzlichen Unfallversicherung gezahlt.

 

Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Jo B. Das Job-Lexikon, Bonn 2016