Lexikon

Berufswelt von A bis Z

Job-Lexikon: Zeichung von drei Strichmännchen, die auf den Buchstaben J, O und B sitzen
Zeichnung: Grafischer Bereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Bonn

Von A wie Abendschule bis Z wie Zweiter Bildungsweg – hier werden in alphabetischer Reihenfolge die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Ausbildung, Berufswelt, Jobsuche und soziale Sicherheit erläutert. Wenn ein Anfangsbuchstabe ausgewählt wird, erscheint eine Liste mit den passenden Stichworten.

Die gedruckte Broschüre Jo B. Das Joblexikon kann kostenlos beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales in der Rubrik Publikationen bestellt werden.

Erläuterungen in Leichter Sprache sind mit dem Logo   gekennzeichnet.
Hier geht es zum kompletten Lexikon in Leichter Sprache.

Junge Menschen mit Behinderungen können in speziellen Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation eine berufliche Erstausbildung machen.

Menschen mit Behinderung oder eingeschränkter Erwerbsfähigkeit haben Anspruch auf Unterstützung, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Diese vorgeschriebene Zusatzqualifikation für Ausbilder sichert die Qualität von Fachpraktiker-Ausbildungen für Menschen mit Behinderungen.

Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt an ihre Versicherten Altersrenten, Renten wegen Erwerbsminderung sowie Witwen- und Waisenrenten.

Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt Renten an die Versicherten und unterstützt sie bei der Wiedereingliederung ins Arbeitsleben.