Lexikon

Berufswelt von A bis Z

Job-Lexikon: Zeichung von drei Strichmännchen, die auf den Buchstaben J, O und B sitzen
Zeichnung: Grafischer Bereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Bonn

Von A wie Abendschule bis Z wie Zweiter Bildungsweg – hier werden in alphabetischer Reihenfolge die wichtigsten Begriffe rund um die Themen Ausbildung, Berufswelt, Jobsuche und soziale Sicherheit erläutert. Wenn ein Anfangsbuchstabe ausgewählt wird, erscheint eine Liste mit den passenden Stichworten.

Die gedruckte Broschüre Jo B. Das Joblexikon kann kostenlos beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales in der Rubrik Publikationen bestellt werden.

Erläuterungen in Leichter Sprache sind mit dem Logo   gekennzeichnet.
Hier geht es zum kompletten Lexikon in Leichter Sprache.

Diese Maßnahmen helfen Ausbildungsuchenden, Arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Menschen mit Behinderung können Unterstützung erhalten, um selbstbestimmt am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können.

Deutschlandweit erhalten alle Arbeitnehmer in sämtlichen Branchen einen Stundenlohn von mindestens 8,50 Euro brutto.

Es gibt zwei Arten von Mitbestimmung: die betriebliche Mitbestimmung und die Unternehmensmitbestimmung.

Als Mobbing bezeichnet man wiederkehrende absichtliche und gezielte Handlungen, die Menschen massiv benachteiligen und ausgrenzen.

Dieses Gesetz schützt berufstätige Frauen während und nach der Schwangerschaft vor Gefahren und Schaden.

Frauen im Mutterschutz erhalten Mutterschaftsgeld und haben Anspruch auf Vorsorgeuntersuchen und Hebammenhilfe.