Schlichtungs-Stelle

Wenn es Probleme mit dem Behinderten-Gesetz gibt,
können Menschen mit Behinderung zur Schlichtungs-Stelle gehen.
Die Schlichtungs-Stelle versucht dann,
den Streit zwischen dem Amt und den Menschen mit Behinderung zu schlichten.
Schlichten ist ein schweres Wort für:
einen Streit in Ordnung bringen.

Menschen mit Behinderung können zur Schlichtungs-Stelle gehen,
wenn es Probleme mit dem Behinderten-Gesetz gibt.
Zum Beispiel:
Wenn ein Amt oder eine Firma sich nicht an das Gesetz hält.
Die Schlichtungs-Stelle versucht dann,
den Streit in Ordnung zu bringen.

Streit-Schlichten soll nichts kosten.
Wenn Streit-Schlichten nicht reicht,
kann man immer vor dem Gericht klagen.

Auszug aus: Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales: Evaluation des Behinderten-Gleichstellungs-Gesetzes in Leichter Sprache, 2013, Seite 18 und 29, leicht bearbeitet und ergänzt