Menschen mit Behinderung

  • Zum Lexikon-Eintrag in Alltags-Sprache geht es hier.
     

Menschen mit Behinderungen sind genauso wichtig wie alle anderen Menschen.
Sie sollen überall mit-machen.
In der Gesellschaft.
Deswegen gibt es in Deutschland viele Hilfen für Menschen mit Behinderungen.
Die Hilfen sind ein Gesetz.
Damit kein Mensch ausgeschlossen ist.

Sie bekommen diese Hilfe:

  • Wenn Sie eine Behinderung haben.
    Zum Beispiel:
    Sie haben seit der Geburt eine Behinderung.
    Oder Sie mussten im Krieg sein.
    Oder Sie hatten einen Unfall.
    Und Sie haben sich dort verletzt.
  • Wenn Sie vielleicht eine Behinderung bekommen.
    Zum Beispiel: Weil Sie krank sind.
     

Menschen mit Behinderungen bekommen viele unterschiedliche Hilfen.
Zum Beispiel:

Sie bekommen die Hilfe:
Damit Sie überall mit-machen können.
Und damit Sie leben können wie andere Menschen auch.
Und Sie können damit viel selbst entscheiden.
Über ihr Leben.

Der Antrag für Hilfe für Menschen mit Behinderungen

Wenn Menschen mit Behinderungen die Hilfe bekommen wollen:
Sie müssen einen Antrag stellen.
Das geht so:
Sie gehen in Ihrer Stadt zum Sozial-Amt.
Oder zum Versorgungs-Amt.
Sie bekommen im Amt ein Blatt.
Sie füllen das Blatt aus.
Jemand hilft Ihnen dabei.
Sie müssen dann zu einem Arzt gehen.
Der Arzt untersucht Sie.
Und der Arzt sagt dann:
Welche Behinderung Sie haben.
Und wie schwer die Behinderung ist.
Es gibt dafür Zahlen.
Die Zahlen heißen: Grade der Behinderung.
10 bis 40 heißt: Ein Mensch hat eine Behinderung.
50 bis 100 heißt: Ein Mensch hat eine schwere Behinderung.

Die Hilfe bei der Arbeit für schwer-behinderte Menschen

Schwer-behinderte Menschen finden oft schwer Arbeit.
Deswegen gibt es Hilfe:
Wenn sie einen Betreuer bei der Arbeit brauchen.
Oder wenn sie eine neue Arbeit in einer Firma finden.
Oder wenn sie die Schule fertig haben.
Und zum ersten Mal arbeiten gehen.

Die Hilfe gibt es bei einer Beratungs-Stelle.
Die Beratungs-Stelle heißt: Integrations-Fach-Dienst.
So spricht man das: in tee gra zjons fach dienst.
Die Beratungs-Stelle hilft bei diesen Sachen:
Wenn Sie eine Ausbildung suchen.
Oder eine Arbeit.
Die Beratungs-Stelle kann auch Ihrem Chef helfen. Und Infos geben.
Damit er Sie besser versteht.
Und Ihre Behinderung.

Auszüge aus: Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales: Die Hilfe von der sozialen Sicherung für alle Menschen in Deutschland, 2015, Seite 75 bis 76, leicht bearbeitet
Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales: Rat-Geber für Menschen mit Behinderung In Leichter Sprache, 2014, Seite 11 bis 14, leicht bearbeitet