Arbeits-Vertrag

  • Zum Lexikon-Eintrag in Alltags-Sprache geht es hier.
     

Wenn Sie eine Arbeit anfangen:
Sie machen einen Vertrag.
Mit Ihrem Chef.
Der Vertrag ist nur für Sie.

Und die Rechte im Vertrag gelten nur für Sie.
Das schwere Wort dafür ist:
Individual-Arbeits-Recht.
So spricht man das: in di wi du al.

In jedem Vertrag steht:

  • Was Sie bei der Arbeit machen müssen.
    Sie müssen diese Aufgaben erledigen.
  • Ihr Lohn.
    Ihr Chef muss Ihnen diesen Lohn geben.
    Sie müssen einen Mindestlohn für jede Arbeits-Stunde bekommen.

In dem Vertrag kann noch mehr stehen.

Alle Arbeit-Nehmer haben diese Rechte:

  • Das Recht auf Urlaub.
  • Das Recht auf Lohn:
    Wenn Sie krank sind.
  • Das Recht auf weniger Arbeit.
    Man sagt auch: Teil-Zeit.
  • Sie dürfen Ihre Verwandten pflegen.
     

Auszug aus: Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales: Die Hilfe von der sozialen Sicherung für alle Menschen in Deutschland, 2015, Seite 50, leicht bearbeitet