Arbeits-Agentur/Agentur für Arbeit

  • Zum Lexikon-Eintrag in Alltags-Sprache geht es hier.
     

Alle Menschen in Deutschland sollen eine Arbeit haben.
Menschen ohne Arbeit haben deswegen ein Recht auf Hilfe.
Dafür gibt es ein Gesetz.
Und: Es gibt die Bundes-Agentur für Arbeit in Deutschland.
Man sagt auch: Arbeits-Agentur.

Zur Agentur für Arbeit können Sie gehen,
wenn Sie Fragen haben

Das sind die wichtigsten Aufgaben der Arbeits-Agentur:
Die Agentur für Arbeit hilft Menschen,

  • die eine Ausbildungs-Stelle suchen.
  • die einen Arbeits-Platz suchen.
  • wenn Sie ihre Arbeits-Stelle verlieren.

Dann können Sie bei der Agentur für Arbeit Arbeitslosen-Geld beantragen.

Die Agentur für Arbeit hilft
Arbeit-Geberinnen und Arbeit-Gebern,
wenn sie Mitarbeiter suchen.

Die Arbeits-Agentur hilft Ihnen mit vielen Möglichkeiten.
Damit Sie eine Arbeit bekommen.
Zum Beispiel:
Sie bekommen Beratung.
Und sie hilft Ihnen:
Wenn Sie eine Arbeit finden möchten.
Die Arbeits-Agentur hilft Ihnen auch mit Geld.

Damit die Arbeits-Agentur mit Geld helfen kann:
Es gibt die Arbeitslosen-Versicherung.
Wenn Sie arbeiten:
Sie bezahlen Geld von Ihrem Lohn für die Arbeitslosen-Versicherung.
Und das Geld von dieser Versicherung hilft Ihnen:
Wenn Sie keine Arbeit mehr haben.

Sie bekommen auch Hilfe:
Wenn Sie noch nie gearbeitet haben.
Zum Beispiel:
Sie können Beratung bekommen.
Oder die Arbeits-Agentur hilft Ihnen:
Wenn Sie einen Beruf lernen möchten.

Die Hilfe: Wenn Sie eine Arbeit suchen

Eine Hilfe von der Arbeits-Agentur heißt Berufs-Beratung.
Junge Menschen können diese Beratung bekommen.
Und Erwachsene.

Bei der Arbeits-Agentur gibt es Fach-Leute.
Die helfen Menschen bei der Berufs-Wahl.
Das sind die Berufs-Berater.

Menschen mit Behinderung werden auch von Fach-Leuten beraten.
Die Fach-Leute für Menschen mit Behinderung sind die Reha-Berater.
Die Beratung oder Reha-Beratung hilft bei diesen Fragen:

  • Welcher Beruf passt zu Ihnen.
  • Wie können Sie den Beruf lernen.
  • Wo können Sie eine Ausbildung für den Beruf machen.
  • Welche Hilfe gibt es für eine Ausbildung.

Sie bekommen auch Hilfe:
Wenn Sie ein Studium machen wollen.
Man sagt auch: Studieren.

Es gibt auch die Berufs-Orientierung.
Junge Menschen können
diese Beratung bekommen.
Und Erwachsene.
Diese Beratung hilft:
Damit Sie den richtigen Beruf finden.
Die Arbeits-Agentur spricht mit Schülern.
Die bald mit der Schule fertig sind.
Und die Arbeits-Agentur macht
viele Info-Sachen.
Und Info-Veranstaltungen.

Die Arbeits-Agentur hilft Ihnen auch:
Wenn Sie Ihre Arbeit verloren haben.
Oder wenn Sie eine neue Arbeit haben wollen.
Die Arbeits-Agentur zeigt Ihnen dann:
Wo Sie sich für eine neue Arbeit bewerben können.
Und sie hilft Ihnen mit Geld.
Damit Sie die neue Arbeit bekommen.
Die Arbeits-Agentur hilft auch mit Kursen.
Zum Beispiel:
Sie lernen etwas Neues im Kurs.
Sie können dann besser eine Arbeit finden.

Damit Sie die Hilfe bekommen:
Sie müssen bestimmte Regeln beachten.

Und: Es gibt auch Beratung für die Chefs.
Das heißt Arbeits-Markt-Beratung.
Die Arbeits-Agentur hilft den Chefs:
Damit sie gute Ausbildungen anbieten können.
Und damit sie gute Mit-Arbeiter finden.
Die Chefs lernen zum Beispiel:
Wie entwickelt sich die Arbeit in Deutschland.
Und wie können sie gute Kurse für Ihre Mit-Arbeiter anbieten.

Auszug aus: Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales: Die Hilfe von der sozialen Sicherung für alle Menschen in Deutschland, 2015, Seite 27 bis 31, leicht bearbeitet