Lexikon in Leichter Sprache

Arbeits-Welt von A bis Z

Lexikon Leichte Sprache: Buchstabenblöcke aus Holz bilden die Buchstabenreihe ABC
Foto: Getty Images

Hier werden schwere Wörter in Leichter Sprache erklärt:
von A wie Alters-Vorsorge bis Z wie Ziel-Vereinbarung.
Es sind Wörter zur Arbeits-Welt und zur sozialen Sicherheit.
Klicken Sie einen Buchstaben an:
Dann sehen Sie eine Liste mit Wörtern zu dem Buchstaben.

Die Texte sind Auszüge.
Es sind Teile aus verschiedenen Heften.
Sie finden sie bei Sozial-Politik
und beim Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales.

Hier geht es zum Lexikon in Alltags-Sprache.

Wenn es Probleme mit dem Behinderten-Gesetz gibt,
können Menschen mit Behinderung zur Schlichtungs-Stelle gehen.
Die Schlichtungs-Stelle versucht dann,
den Streit zwischen dem Amt und den Menschen mit Behinderung zu schlichten.

Menschen mit einer schweren Behinderung bekommen einen Schwer-Behinderten-Ausweis.

In vielen Ämtern und Betrieben arbeiten Menschen mit Behinderung.
In den Ämtern gibt es eine Gruppe,
die sich für die Menschen mit Behinderung einsetzt.
In schwerer Sprache heißt das:
Schwer-Behinderten-Vertretung

Eine Sozial-Versicherung oder ein Job-Center oder ein Amt entscheidet:
Sie bekommen ein bestimmtes Geld.
Oder Sie bekommen kein Geld.
Wenn Sie meinen:
Die Entscheidung ist ungerecht.
Sie können dann Hilfe vom Sozial-Gericht bekommen.

Manche Menschen haben zu wenig Geld für ihr Leben.
Dafür gibt es viele Gründe.
Zum Beispiel:
Eine Behinderung.
Eine Krankheit.
Oder schlimme Probleme.
Diese Menschen haben ein Recht auf Hilfe.
Diese Hilfe heißt: Sozial-Hilfe.

Deutschland ist ein sozialer Staat.
Das Wort sozial kommt aus der lateinischen Sprache.
Wenn man es übersetzt, heißt es:
Das betrifft die Gesellschaft.
Die Gesellschaft:
das sind alle Menschen in einem Land.

In jedem Sozial-Staat gibt es Sozial-Versicherungen.
Die Sozial-Versicherung hilft Menschen in Not.
Jeder Menschen, der arbeitet,
zahlt etwas Geld in diese Versicherungen ein.
Der Staat verteilt das Geld.

Arbeit-Nehmer und Arbeit-Geber zahlen beide Beiträge für die Sozial-Versicherungen.
Sie heißen: Sozial-Versicherungs-Beiträge.
Man sagt auch: Sozial-Abgaben.

Deutschland ist ein Sozial-Staat.
Der Staat soll für Gerechtigkeit sorgen.

Deutschland ist ein Sozial-Staat.
Der Staat soll für Sicherheit sorgen.
Das bedeutet:
Menschen in Not sollen Hilfe bekommen.

Viele Menschen leben in einem Land zusammen.
Sie bilden einen Staat.

Die Steuern sind Geld.
Alle Menschen müssen sie an den Staat zahlen.

Die Arbeit-Nehmer dürfen streiken:
Zum Beispiel: Damit sie mehr Geld verdienen.
Oder für bessere Arbeits-Zeiten.
Die Menschen haben ein Recht auf Streik.