Lexikon in Leichter Sprache

Arbeits-Welt von A bis Z

Lexikon Leichte Sprache: Buchstabenblöcke aus Holz bilden die Buchstabenreihe ABC
Foto: Getty Images

Hier werden schwere Wörter in Leichter Sprache erklärt:
von A wie Alters-Vorsorge bis Z wie Ziel-Vereinbarung.
Es sind Wörter zur Arbeits-Welt und zur sozialen Sicherheit.
Klicken Sie einen Buchstaben an:
Dann sehen Sie eine Liste mit Wörtern zu dem Buchstaben.

Die Texte sind Auszüge.
Es sind Teile aus verschiedenen Heften.
Sie finden sie bei Sozial-Politik
und beim Bundes-Ministerium für Arbeit und Soziales.

Hier geht es zum Lexikon in Alltags-Sprache.

Viele Menschen haben neben ihrer Arbeit ein Ehren-Amt.
Es ist eine Arbeit in ihrer Frei-Zeit.
Sie bekommen für diese Arbeit in ihrer Frei-Zeit kein Geld.

Menschen mit Behinderungen können Eingliederungs-Hilfe bekommen.
Eingliederungs-Hilfe ist zum Beispiel die berufliche Reha.
Sie machen dann zum Beispiel ein Praktikum.
Sie können danach wieder arbeiten.

Einkommen ist Geld,
das ein Mensch regelmäßig bekommt.

Der Staat hilft:
Damit neue Eltern Zeit für ihr Kind haben.
Nach der Geburt.
Der Staat hilft dabei mit Geld.
Das Geld heißt: Eltern-Geld.

Viele Eltern möchten am Anfang zu Hause bleiben.
Wenn sie ein Kind bekommen haben.
Damit sie mit ihrem Kind zusammen sein können.
Diese Zeit heißt Eltern-Zeit.
Die Eltern bekommen dann von der Arbeit frei.
Oder sie können weniger arbeiten.

Europa will den Menschen helfen.
Damit sie in der Europäischen Union eine Arbeit finden.