Kompetenzerwartungen: Neues in 2018

Das Thema Mindestlohn spielt in unserer Gesellschaft seit einigen Jahren eine wichtige Rolle. Im Jahr 2015 wurde erstmals ein gesetzlicher Mindestlohn in Deutschland eingeführt, 2017 ist er angestiegen, und seit 1. Januar 2018 gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde für alle Branchen.

Auch beim Thema Lohngleichheit gibt es Neuerungen: Durch ein Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen sollen die Unterschiede, die zwischen Frauen und Männern bei den Gehältern noch immer bestehen, verringert werden.

Geändert hat sich außerdem der Beitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung, der um 0,1 Prozent gesenkt wurde. Der durchschnittliche Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung ist ebenfalls um 0,1 Prozent gesunken. Das Mutterschutzgesetz sieht jetzt mehr Rechte auch für Schülerinnen und Studentinnen vor.

Kompetenzerwartungen

Auch wenn viele Details immer wieder neu verhandelt werden – die Grundlage unseres Sozialsystems bleibt die Solidarität zwischen Bevölkerungsgruppen und Generationen. Der Einzelne trägt die Gemeinschaft und die Gemeinschaft den Einzelnen. Wie unser System der sozialen Sicherung allerdings im Detail optimal gestaltet werden kann, darüber müssen die Politikerinnen und Politiker stellvertretend für die Bürgerinnen und Bürger immer wieder neu verhandeln und Gesetze und Verordnungen anpassen.

Ein wichtiges Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, den Schülerinnen und Schüler bewusst zu machen, was unser staatliches Sozialsystem für die Gesellschaft und für jeden einzelnen Menschen bedeutet. Die Zusammenfassung der sozialpolitischen Neuerungen für das Jahr 2018 verschafft einen Überblick über aktuelle Entwicklungen und Diskussionen und bietet die Möglichkeit, das Sozialversicherungssystem besser zu verstehen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Eine Literaturliste bietet Link- und Lesetipps zur ergänzenden Lektüre.

Methodisch-didaktische Hinweise

Das Arbeitsblatt Sozialpolitik im Jahr 2018 regt Schülerinnen und Schüler an, selbstständig und strukturiert auf der Internetseite Sozialpolitik zu recherchieren. Aussagen zu verschiedenen sozialpolitischen Neuerungen im Jahr 2018 sollen auf ihren Wahrheitsgehalt hin überprüft werden. Die Jugendlichen recherchieren dabei zu den Themen Mindestlohn, Mutterschutz, Lohngleichheit, Betragsbemessungsgrenze, Versicherungspflichtgrenze, Rentenversicherung und Regelaltersgrenze. Durch die selbstständige Beschäftigung mit diesen Themen vertiefen die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen über die soziale Sicherung in Deutschland.

Das Schaubild Mindestlöhne in Deutschland und Europa gibt einen Überblick über die gesetzlichen Mindestlöhne in der Europäischen Union in Euro und umgerechnet in Kaufkraftstandards. Der Kaufkraftstandard ist eine fiktive Geldeinheit, bei der die Preisunterschiede in den verschiedenen Ländern berücksichtigt werden. Eine zweite Tabelle zeigt, für welche Branchen spezifische Mindestlöhne bestehen, die jeweils oberhalb des gesetzlichen Mindestlohns liegen.

Bei der Umfrage Gleicher Lohn für gleiche Arbeit beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem neuen Auskunftsanspruch für Beschäftigte. Sie können Informationen darüber einfordern, wie viel Kolleginnen und Kollegen mit vergleichbarer Qualifikation und gleichen Aufgaben verdienen. Die Schülerinnen und Schüler versuchen einzuschätzen, ob mehr Transparenz wirklich mehr Gerechtigkeit bringen kann.

0 Antworten

Neuen Kommentar schreiben