Kompetenzerwartungen: Der Europäische Sozialfonds

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist das wichtigste Instrument der Europäischen Union (EU) zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung in ihren Mitgliedsstaaten. Der ESF ist 1957 zusammen mit der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) aus der Idee heraus entstanden, Menschen in Ausbildung und Arbeit zu bringen, um Wohlstand und Wachstum zu stärken. Seitdem hat es acht Förderperioden gegeben. Die gegenwärtige Förderperiode umfasst die Jahre 2014 bis 2020.

Ein besonderes Augenmerk legt der Europäische Sozialfonds auf die Unterstützung junger Menschen, die aufgrund ihres Migrationshintergrundes oder aufgrund ihrer Bildung Schwierigkeiten haben, einen Schulabschluss zu erlangen beziehungsweise einen Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle zu finden. Die laufenden Programme sind teilweise auch für Asylbewerberinnen und Asylbewerber sowie Flüchtlinge zugänglich (ESF-BAMF-Sprachkurse, die Integrationsrichtlinie, Handlungsschwerpunkt IvAF, Förderprogramm IQ).

Deutschland erhält aus dem Europäischen Sozialfonds im Zeitraum von 2014 bis 2020 rund 7,5 Milliarden Euro, die sich auf Programme von Bund und Länder verteilen. Eine Übersicht über Ziele und Förderprogramme in Deutschland finden Sie in den Hintergrundinformationen zum Europäischen Sozialfonds.

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler

  • lernen, dass die Europäische Union mithilfe des Europäischen Sozialfonds die Ausbildung und Beschäftigung in den Mitgliedsstaaten fördert,
  • erarbeiten die Ziele und Fördermaßnahmen des Europäischen Sozialfonds,
  • erkennen, dass der Europäische Sozialfonds keine abstrakte Größe aus dem fernen Brüssel ist, sondern vor Ort hilft,
  • verstehen, dass der Europäische Sozialfonds vor allem die wirtschaftlich schwächeren Staaten und Regionen fördert,
  • können die Wirtschaftskraft eines Landes in Beziehung setzen zur Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds,
  • diskutieren über die Frage, ob und wie der Europäische Sozialfonds zur Angleichung der Lebensverhältnisse innerhalb der EU dienen kann und soll.
     

Methodisch-didaktische Hinweise

Zum Einstieg bietet sich eine kurze Reflexionsphase zur EU an. Leitfragen können sein:

  • Was verbindet ihr mit der Europäischen Union?
  • Welche Ziele hat die Europäische Union aus eurer Sicht?
  • Wisst ihr, ob die Europäische Union auch Projekte und Förderprogrammen in Deutschland/in eurer Region finanziell unterstützt?
     

Es ist anzunehmen, dass der Europäische Sozialfonds nur wenigen Schülerinnen und Schülern bekannt ist. Die Beschäftigung mit dem Arbeitsblatt konfrontiert die Schülerinnen und Schüler somit mit zahlreichen neuen Fakten und Erkenntnissen. Der erste Arbeitsauftrag hat daher zunächst zum Inhalt, die Ziele und Zielgruppen des Europäischen Sozialfonds mithilfe der ersten beiden Textabschnitte wiederzugeben. Darauf aufbauend wird bei der Bearbeitung des zweiten Arbeitsauftrages ein Transfer von einem konkreten ESF-Bundesprogramm zu den zuvor erarbeiteten Zielen und Zielgruppen geleistet, und damit das Ergebnis des ersten Arbeitsauftrags verfestigt.

Anschließend analysieren die Schülerinnen und Schüler die beiden Diagramme im Schaubild und setzen diese zueinander in Beziehung. Die Lehrkraft sollte hier erklärend hinzufügen, dass sich die Höhe der bewilligten ESF-Mittel nicht ausschließlich nach der wirtschaftlichen Stärke eines EU-Landes richtet, sondern auch die absolute Bevölkerungszahl Berücksichtigung findet.

In der Online-Umfrage können die Jugendlichen darüber abstimmen, ob sie die Förderung von jungen Menschen, Langzeitarbeitslosen, Migranten oder älteren Menschen für wichtiger halten. Bei einer Diskussion zur Frage, inwieweit der Europäische Sozialfonds ein geeignetes Instrument zur Angleichung der Lebensverhältnisse innerhalb der Europäischen Union ist, kann auch auf aktuelle Vorbehalte gegenüber der Europäischen Union und damit verbundene Entwicklungen, wie zum Beispiel dem Brexit, eingegangen werden. Vor diesem Hintergrund dürfte die Diskussion auch zu dem Punkt kommen, ob und wie Menschen in der Europäischen Union von ihr profitieren können. Möglicherweise kann innerhalb der Diskussion auch das weitverbreitete Vorurteil thematisiert werden, dass Deutschland nur in die Europäische Union einzahle, aber keinen Nutzen von ihr habe. Der Europäische Sozialfonds als soziales Gesicht Europas, der vor Ort Menschen unterstützt, in Ausbildung und Arbeit zu kommen, widerspricht diesem.

Abschließend können die Schülerinnen und Schüler konkrete ESF-Projekte in ihrer Region recherchieren und vorstellen. Zu diesem Zweck können sie die Übersicht der verschiedenen Programme auf dem Portal www.esf.de sowie die in den Hintergrundinformationen genannten Internetseiten der Bundesländer zum Europäischen Sozialfonds verwenden.

0 Antworten

Neuen Kommentar schreiben