Kompetenzerwartungen: Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht regelt das Beschäftigungsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, das durch den Arbeitsvertrag entsteht. Es umfasst ein komplexes System verschiedener arbeitsrechtlicher Regelungen: Neben den nationalen Gesetzen, Tarifverträgen und Verordnungen gelten auch europäische Richtlinien sowie die Rechtsprechung durch nationale Gerichte und den Europäischen Gerichtshof.

Jugendliche werden in der Ausbildung, bei Praktika oder Nebenjobs mit den rechtlichen Rahmenbedingungen von Arbeitsverhältnissen konfrontiert. Gewisse Grundkenntnisse setzen viele Betriebe als selbstverständlich voraus. Dazu gehören neben einem Überblick über das Individualarbeitsrecht und das kollektive Arbeitsrecht auch ein Grundwissen über das Betriebsverfassungsrecht sowie das Kündigungsschutzgesetz.

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler lernen die Grundlagen des Arbeitsrechts und die Möglichkeiten der betrieblichen Mitbestimmung in Deutschland kennen und wissen um deren Bedeutung für ihre eigene berufliche Zukunft. Sie erhalten Informationen zu den Vertretungsorganen der Arbeitnehmer und sind in der Lage, die Entwicklung des Arbeitsrechts in den historischen Kontext einzuordnen. Außerdem erfahren sie, welche Zielsetzungen die Bundesregierung mit einzelnen Regelungen in der Arbeitswelt verfolgt.

Methodisch-didaktische Hinweise

Zur Einführung in das Thema empfiehlt es sich, zunächst zwischen Individualarbeitsrecht und kollektivem Arbeitsrecht zu unterscheiden und einen kurzen inhaltlichen Überblick über beide Bereiche zu geben. Beim kollektiven Arbeitsrecht sollte die historische Entwicklung mitberücksichtigt werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Bedeutung der Interessenvertretungen für den politischen Prozess erkennen.

Im Gespräch mit Vertretern der Gewerkschaften, der Arbeitgeberverbände oder Ansprechpartnern der örtlichen Arbeitsagentur können die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse vertiefen. Anschließend diskutieren sie die Bedeutung des Arbeitsrechts für Auszubildende und Berufsanfänger.

Mithilfe des Arbeitsblatts befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit der betrieblichen Mitbestimmung in Deutschland und der Arbeitnehmervertretung durch den Betriebsrat. Das Schaubild vermittelt ihnen einen Überblick über die Branchenmindestlöhne in Deutschland und die gesetzlichen Mindestlöhne in Europa.

0 Antworten

Neuen Kommentar schreiben